Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Gütersloh e.V. Wohnberatung für Senioren und Menschen mit Behinderung im Kreis Gütersloh

Beratungsstellen
Wohnberatung für Senioren und Menschen mit Behinderungen, insbesondere für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz
 
Sicher und bequem zu Hause wohnen
So lange wie möglich in den eigenen vier Wänden selbstbestimmt leben – dieses zu ermöglichen ist Ziel der Wohnberatung. Durch einfache Ausstattungsveränderungen, Hilfsmitteleinsatz oder Umbaumaßnahmen können Wohnungen an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Oft zeigen schon kleine Maßnahmen große Wirkung.

kompetent und anbieterneutral
Es gibt viele Fragen - wir helfen Ihnen weiter. Die Wohnberatung berät individuell und sucht gemeinsam mit Ihnen Lösungsmöglichkeiten, zum Beispiel:
  • im Hauseingang
    Handlauf, Treppenlift, Rampe...
  • in der Küche
    Arbeitsplatz zum Sitzen, Stehhilfen, Auszüge, unterfahrbare Kücheneinrichtungen...
  • im Bad
    ausreichend breite Türen, Haltegriffe, Badehilfen, bodengleiche Duschen, erhöhte Toiletten...
  • individuelle Hilfen für Menschen mit Demenz
    Orientierungshilfen, Sicherheit (z. B. Herdsicherung), Lebensqualität von  Angehörigen und Betroffenen erhalten…
 
Was wir Ihnen bieten
Durch die Projektförderung des Landes NRW, des Kreises Gütersloh sowie der Pflegekassen ist die Erstberatung kostenlos. Die Wohnberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt
  • berät ältere, hilfebedürftige und pflegebedürftige Menschen und Menschen mit Behinderungen, deren Angehörige sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger im Kreis Gütersloh individuell über Formen und Möglichkeiten barrierefreien Wohnens und Wohnungsanpassungen.
  • informiert die Öffentlichkeit über barrierefreie Wohnformen und Möglichkeiten der Wohnungsanpassung.
  • kooperiert mit Fachkräften und Mitarbeiter/-innen im Bereich der sozialen Arbeit, der kommunalen Verwaltung, der Sozialversicherungsträger, der Wohnungswirtschaft, Architekten und Handwerkern etc. und steht als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.
  • vermittelt und vernetzt innerhalb des sozialpflegerischen Netzes vor Ort.
 
Schwerpunkt Demenz
Der größte Teil der demenziell erkrankten Menschen lebt in der eigenen Wohnung und wird von den Angehörigen betreut bzw. gepflegt. Aufgrund der spezifischen Einschränkungen die ihre Erkrankung mit sich bringt, haben sie einen besonderen Anspruch an ihr Wohnumfeld. Ziel der Wohnberatung ist die Verbesserung der individuellen Wohnsituation demenziell erkrankter Menschen und die Unterstützung und Entlastung der pflegenden Angehörigen.