Caritas Senioren-Wohngemeinschaft Rietberg

Hausgemeinschaften/Wohngruppen

Unsere Seniorenwohngemeinschaften im Caritas-Haus in Rietberg finden Sie in bester Lage, nur einen Steinwurf entfernt vom Gartenschaupark und dem historischen Stadtkern, in direkter Nachbarschaft zum Klostergarten. Die Caritas- Sozialstation Rietberg befindet sich gemeinsam mit der Tagespflege im Nebengebäude.

Unsere Mieter, die zum größten Teil aus der näheren Umgebung stammen haben hier die Möglichkeit Traditionen zu leben und mit vertrauten Menschen ihren Lebensabend zu verbringen. In den ersten beiden Stockwerken befinden sich zwei Wohngemeinschaften mit Wohnraum für je zwölf Mieter. Jeder Mieter lebt hier in seinem eigenen, barrierefreien Zimmer mit Bad und WC, sowie Fernseh- und Telefonanschluss, das natürlich individuell eingerichtet werden kann. Die großzügig geschnittenen, hellen Gemeinschaftsräume  sowie die offene Küchen werden, entsprechend einer Großfamilie gemeinschaftlich  genutzt.

Ab Pflegegrad 2 haben pflegebedürftige Senioren hier die Möglichkeit, weitestgehend selbstbestimmt und im Rahmen ihrer Möglichkeiten selbständig, begleitet von Familie und Vertrautem, zu leben.

Die Caritas-Seniorenwohngemeinschaften sind als anbieterverantwortete Wohngemeinschaften organisiert. Dies bedeutet, dass Mitarbeitende des Caritasverbandes des Kreises Gütersloh e.V. in einem multiprofessionellen Team, Mieter und ihre Angehörigen rund um die Uhr, bedarfsorientiert  unterstützen. Die pflegerische Versorgung wird, entsprechend der ambulanten Versorgung durch Mitarbeitende der Caritas Sozialstation Rietberg übernommen. Neben der körperbezogenen Pflege steht die Begleitung im Alltag nach dem Normalitätsprinzip im Vordergrund. Hierzu gehören z. B. Unterstützung bei der Organisation des Haushaltes wie z.B. der Einkauf oder das Waschen von Wäsche, aber auch Freizeitgestaltung entsprechend der Interessen des einzelnen Mieters. Unterstützt werden sie dabei von Präsenzkräften, die als Bindeglied zwischen Mietern und Angehörigen agieren und den Tag über in der Wohngemeinschaft anwesend sind.

Die nächtliche Begleitung wird durch eine Nachtbereitschaft  sichergestellt.

Für ein individuelles Beratungsgespräch wenden Sie sich bitte an die Leitung der Wohngemeinschaft unter 05244/ 78800.

 

Der Leistungsanbieter hat mit dem Kreis Gütersloh eine Vereinbarung über pauschale Vergütung getroffen. Diese Vereinbarung sichert dem Verbraucher ein monatliches festes Entgelt zu, dessen Höhe durch den Kreis Gütersloh überprüft wurde.

Die monatlichen Kosten in der Wohngruppe setzen sich aus der Miete, der Grundpauschale (= „Haushaltskasse“) sowie der Pflege- und Betreuungspauschale zusammen.

Größe der Wohneinheiten:
(Individualbereich + anteilige Gemeinschaftsfläche)
48.55 qm bis 49.52 qm
Kaltmiete je qm: 7,86 €
Kaltmiete + Nebenkosten:
(abhängig von angemieteter Fläche)
541,60 € bis 549,23 €
Grundpauschale:
("Haushaltskasse")
220,00 €
Pflege- und Betreuungspauschale (abhängig vom Pflegerad - s. Tabelle unten)

Die monatlichen Gesamtkosten belaufen sich somit auf maximal:

Pflegegrad 2 Pflegegrad 3 Pflegegrad 4 Pflegegrad 5
Pflege- und Betreuungspauschale 2.080,00 € 2.360,00 € 2.615,00 € 2.800,00 €
abzg. Pflegekassenleistung 689,00 € 1.298,00 € 1.612,00 € 1.995,00 €
= Eigenanteil 1.391,00 € 1.062,00 € 1.003,00 € 805,00 €
+ Grundpauschale ("Haushaltskasse") 220,00 € 220,00 € 220,00 € 220,00 €
+ Kalt- und Warmmiete 549,23 € 549,23 € 549,23 € 549,23 €
Maximale Kosten pro Monat 2.160,23 € 1.831,23 € 1.772,23 € 1.574,23 €


Preise gültig bis unbefristet

Pflegerisches Angebot
  • Behandlungspflege nach ärztl. Verordnung (z.B. Medikamentengabe, Verbandwechsel)
  • Grundpflegerische Betreuung (z. B. Hilfe bei der Körperpflege, An-/Ausziehen)
  • Psychiatrische Behandlungspflege nach ärztlicher Verordnung
  • Rund-um-die-Uhr-Betreuung
  • Sterbebegleitung
Räumliche Ausstattung
  • Ausstattung des Zimmers mit eigenen Möbeln
  • Balkon/Terrasse
  • Eigener Balkon/Terrasse
  • Eigenes Bad
  • Einzelzimmer
  • Gemeinsame Küche
  • Haustiere (Mitbringen eigener Tiere nach Absprache möglich)
  • Notruf im Zimmer
  • Raum für Feste und Feiern
  • Telefonanschluss
  • TV-Anschluss
  • Wohn- und Esszimmer
  • Wohnungsschlüssel
Hauswirtschaftliches Angebot
  • Besondere Kostformen bei Bedarf
  • Einkaufen für und mit den Bewohnern
  • Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee, Abendbrot und kleine Mahlzeiten für zwischendurch
  • Gemeinsames Vorbereiten der Mahlzeiten
  • Getränkeauswahl/Auswahl an kalten und warmen Getränken
  • Reinigungsdienste
  • Tägliches Kochen des Mittagessens mit den Bewohnern
  • Wäschepflege
Angebote zur Alltagsgestaltung
  • Begleitung bei außerhäuslichen Aktivitäten (z.B. Spaziergänge, Marktbesuche, Besuche kultureller Veranstaltungen)
  • Betätigung in Haus und Garten
  • Einzelbetreuung
  • Feste und Feiern
  • Gedächtnis-, Konzentrations- und Orientierungstraining
  • Gruppenangebote
  • Kraft- und Balancetraining
  • Musik und Tanz
  • Seelsorgerische Angebote
  • Seniorengymnastik
  • Urlaubsfahrten
Ergänzende Dienstleistungen
  • Angehörigenberatung
  • Beratung zur Finanzierung der Hilfen und Unterstützung bei der Beantragung von Leistungen (Pflegekasse, Sozialhilfeträger)
  • Friseurbesuche
  • Fußpflege/Maniküre
  • Kooperation mit der gerontopsychiatrischen Ambulanz und niedergelassenen Fachärzten für Psychiatrie und Neurologie
  • Organisation und Begleitung von/zu Arztbesuchen, Krankgymnastik etc.
  • Organisation von und Zusammenarbeit mit ehrenamtlchen Diensten
  • Taschengeldverwaltung auf Wunsch
  • Zusammenarbeit mit Hospiz

Freie Plätze

1 Einzelzimmer