Altenzentrum Wilhelm-Florin-Haus (Hermann-Geibel-Haus)

Pflegeheime

Im Mittelpunkt – der Mensch
wir denken, dass die wahre innere Schönheit erst im Alter erwachen kann.
Erweckt durch die Erfahrungen des Lebens, die Güte der Seele und das Mitgefühl des Herzens.
Diese Erfahrungen erfüllen die menschliche Seele meist erst im reiferen Alter. Diese Erfahrungen der Seele lassen einen Menschen erst wirklich schön erscheinen, auch wenn die Jahre im Gesicht geschrieben stehen. 

Wir im Wilhelm-Florin-Haus wollen diese innere Schönheit mitleben und in unsere Herzen lassen.
Wir stehen Ihnen gerne im persönlichen Gespräch zur Verfügung und laden Sie herzlich zu einem Besuch im Wilhelm-Florin-Haus ein.
Das Wilhelm-Florin-Haus ist in der Trägerschaft des Evangelischen Johanneswerks und ist dem Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche im Rheinland angeschlossen. Das Wilhelm-Florin-Haus sieht seine Aufgabe darin, pflegebedürftigen und hilfsbedürftigen, aber auch rüstigen älteren Menschen ein neues Zuhause zu bieten und ihnen Hilfsangebote zu unterbreiten.
Das Dienstleistungsangebot ist aufeinander abgestimmt, um eine den verschiedenen Interessen und Bedürfnissen alter Menschen entsprechende fachliche Betreuung leisten zu können. Dieses geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Angehörigen, Ärzten, Pflegekassen, Ämtern und Kirchengemeinden.
Das Das Wilhelm-Florin-Haus liegt in zentraler Lage im Herzen von Gütersloh. Es wurde Anfang der 70er Jahre auf dem ehemaligen Gelände des Städtischen Krankenhauses errichtet. Die Fußgängerzone, der Bahnhof und das Rathaus liegen in unmittelbarer Nähe des Hauses und sind in wenigen Gehminuten zu Fuß zu erreichen. Durch eine Bushaltestelle direkt vor dem Haus ist ein problemloser Zugang zu den öffentlichen Verkehrsmitteln gesichert.
Im Haus gibt es außerdem verschiedene Gemeinschaftsräume, in denen sich die Bewohner treffen können und z.B. private Feste feiern können. Im großen Speisesaal können die Mahlzeiten gemeinsam eingenommen werden. Hier finden zudem regelmäßig Veranstaltungen statt.
Das Pflegekonzept des Wilhelm-Florin-Hauses verfolgt eine starke Orientierung an den individuellen Bedürfnissen der Bewohner. Das Wohnen und die Schaffung von Lebensnormalität und Lebensqualität stehen im Vordergrund.
Ein großzügig gestalteter Innenhof mit geschützter Terrasse ist für alle Bewohner zugänglich. Hier lädt eine gepflegte parkähnliche Gartenanlage mit Springbrunnen, Voliere und Blumenbeeten zum Verweilen ein.
Das Das Wilhelm-Florin-Haus hat 86 Einzelzimmer, um ein individuelles Leben zu ermöglichen.  Des weiteren stehen 2 Appartements für Ehepaare zur Verfügung und ein Doppelzimmer. Die Zimmer sind ausgestattet mit Pflegebett und Kleiderschrank, Nachtschrank, Tisch und Stuhl und können von dem Bewohner individuell gestaltet und eingerichtet werden. Je nach Wohnbereich verfügen die Zimmer über einen Balkon oder eine Terrasse. Die Zimmer sind mit einem eigenen Telefon- und TV-Anschluss, sowie einer Notrufanlage ausgestattet. Das Zimmer ist der persönliche Lebensbereich des Bewohners und selbstverständlich wird die Privatsphäre von allen Mitarbeitern geachtet. Die Haltung von Kleintieren ist möglich, bitte sprechen Sie uns an.

 

Pflegegrad 1 Pflegegrad 1 Pflegegrad 1 Pflegegrad 1 Pflegegrad 1 Pflegegrad 2 Pflegegrad 2 Pflegegrad 2 Pflegegrad 2 Pflegegrad 2 Pflegegrad 3 Pflegegrad 3 Pflegegrad 3 Pflegegrad 3 Pflegegrad 3 Pflegegrad 4 Pflegegrad 4 Pflegegrad 4 Pflegegrad 4 Pflegegrad 4 Pflegegrad 5 Pflegegrad 5 Pflegegrad 5 Pflegegrad 5 Pflegegrad 5
Pflegekosten 1.370,73 € 1.370,73 € 1.370,73 € 1.370,73 € 1.370,73 € 1.757,36 € 1.757,36 € 1.757,36 € 1.757,36 € 1.757,36 € 2.249,25 € 2.249,25 € 2.249,25 € 2.249,25 € 2.249,25 € 2.762,44 € 2.762,44 € 2.762,44 € 2.762,44 € 2.762,44 € 2.992,42 € 2.992,42 € 2.992,42 € 2.992,42 € 2.992,42 €
abzg. Pflegekassenleistung 125,00 € 125,00 € 125,00 € 125,00 € 125,00 € 770,00 € 770,00 € 770,00 € 770,00 € 770,00 € 1.262,00 € 1.262,00 € 1.262,00 € 1.262,00 € 1.262,00 € 1.775,00 € 1.775,00 € 1.775,00 € 1.775,00 € 1.775,00 € 2.005,00 € 2.005,00 € 2.005,00 € 2.005,00 € 2.005,00 €
Einrichtungseinheitliches Entgelt (Pflegegrad 2 – 5) 1.245,73 € 1.245,73 € 1.245,73 € 1.245,73 € 1.245,73 € 987,36 € 987,36 € 987,36 € 987,36 € 987,36 € 987,25 € 987,25 € 987,25 € 987,25 € 987,25 € 987,44 € 987,44 € 987,44 € 987,44 € 987,44 € 987,42 € 987,42 € 987,42 € 987,42 € 987,42 €
+ Ausbildungsplatzumlage 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 € 112,25 €
+ Unterkunft und Verpflegung 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 € 985,00 €
+ Investitionskosten 244,27 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 210,20 € 244,27 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 210,20 € 244,27 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 210,20 € 244,27 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 210,20 € 244,27 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 210,20 €
Gesamtkosten / Monat 2.587,25 € 2.342,97 € 2.342,97 € 2.342,97 € 2.553,18 € 2.328,89 € 2.084,61 € 2.084,61 € 2.084,61 € 2.294,82 € 2.328,78 € 2.084,50 € 2.084,50 € 2.084,50 € 2.294,71 € 2.328,96 € 2.084,69 € 2.084,69 € 2.084,69 € 2.294,89 € 2.328,94 € 2.084,66 € 2.084,66 € 2.084,66 € 2.294,87 €

Preise gültig bis 31.12.2018

Finanzierung:
Bei vollstationärer Pflege beteiligt sich die Pflegekasse ab Pflegegrad 2 mit einer Pauschale an den pflegebedingten Aufwendungen. Ab 2017 verbleibt nach Abzug dieser Pauschale unabhängig vom Pflegegrad eine einheitlich hohe Zuzahlung zum Pflegesatz in der Pflegeeinrichtung (pflegebedingter einrichtungseinheitlicher Eigenanteil). Dieser ist vom Pflegebedürftigen selbst zu tragen.
Reichen die Einkünfte des Pflegebedürftigen nicht zur Deckung des pflegebedingten Eigenanteils, der Ausbildungsplatzumlage, der Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie der Investitionskosten, kann ab Pflegegrad 2 Pflegewohngeld beantragt werden. Pflegewohngeld ist (wie Sozialhilfe) u. a. vermögensabhängig (Freigrenze 10.000 €) und deckt maximal die anfallenden Investitionskosten ab.
Verbleiben auch nach Abzug des Pflegewohngeldes ungedeckte Kosten, für die der Betroffene nicht selbst aufkommen kann, kann ergänzend Sozialhilfe beantragt werden.
Pflegerisches Angebot
  • Behandlungspflege nach ärztl. Verordnung (z.B. Medikamentengabe, Verbandwechsel)
  • Grundpflege (z.B. Körperpflege, An- und Ausziehen, hauswirtschaftliche Versorgung)
Unterkunfts- und Verpflegungsangebot/Räumliche Ausstattung
  • Angebot von Normal-, Schon- und Diabeteskost und vegetarischer Kost
  • Balkon/Terrasse
  • Bastel-/Werkraum
  • Bewohner-/Therapieküchen
  • Garten/Park
  • Gemeinschaftsräume/Wohnzimmer/Clubräume
  • Haus-/Zimmerschlüssel
  • Kleintiergehege
  • Leseraum
  • Miettelefon
  • Möglichkeit, private Feiern auszurichten
  • Notruf an jedem Bett
  • Rundweg im Haus
  • Teilmöblierung/Eigenmöblierung möglich
  • Telefonanschluss je Bewohner
  • Telefonanschluss je Zimmer
  • TV-Anschluss je Zimmer
  • Veranstaltungsraum/-saal für Feste und Feiern
  • Wechselnde Menueauswahl
  • Zimmer mit eigenem Bad/WC
Betreuungsangebot
  • Begleitung zu Veranstaltungen außerhalb des Hauses
  • Beschäftigungsangebote
  • Ehrenamtlicher Besuchsdienst
  • Einzelbetreuung
  • Feste und Feiern
  • Gedächtnistraining
  • Gemeinsame Aktivitäten (z. B. Ausflüge)
  • Gottesdienst/Bibelstunde
  • Hospizgruppe
  • Kulturelle Angebote/Konzerte
  • Seelsorgerische Angebote
  • Senioren- und Krankengymnastik
  • Sterbebegleitung
  • Urlaubsfahrten
Ergänzende Angebote/Dienste
  • Friseur im Hause
  • Fußpflege/Maniküre
  • Hausprospekt
  • Haustiere (Mitbringen eigener Tiere nach Absprache möglich)
  • Hauszeitung
  • Kennzeichnung der Wäsche im Pflegesatz enthalten
  • Offener Mittagstisch
  • Versorgung der Wäsche (Reinigen, Nähen)