Daheim e.V. Tagespflege Marienfeld

Tagespflege

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, dass alle unsere Tagespflegeeinrichtungen auf Grundlage der Coronabetreuungsverordnung (Fassung vom 30.05.2020) ab dem 08.06.2020 unter Auflagen wieder geöffnet sind.

Bei Interesse an einem Tagespflegeplatz nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt zu der jeweiligen Leitung auf. Von persönlichen Besuchen ohne vorherige Absprache bitten wir zur Zeit noch abzusehen.

Wir können aktuell sicherlich noch nicht allen Anfragen im gewünschten Umfang gerecht werden. Rufen Sie uns dennoch gerne an, wir werden mit Ihnen gemeinsam nach einer Lösung suchen.

Besondere Ausnahmeregelungen gelten weiterhin für:

„..Nutzer, die im eigenen häuslichen Umfeld untergebracht sind und deren Betreuungs- oder Pflegeperson zum Personal eines der in Anlage 2 zu dieser Verordnung genannten Bereiche gehört, wenn diese Betreuungs- oder Pflegeperson in ihrem jeweiligen Tätigkeitsbereich unabkömmlich ist und eine private Betreuung insbesondere durch Familienangehörige oder die Ermöglichung flexibler Arbeitszeiten und Arbeitsgestaltung (z.B. Home-Office) nicht gewährleistet werden kann.“ (Coronabetreuungsverordnung – CoronaBetrVO §4 Abs. 3 Satz 1ff.)

 

Pflegegrad 1 Pflegegrad 2 Pflegegrad 3 Pflegegrad 4 Pflegegrad 5
Pflegekosten 51,55 € 54,26 € 56,97 € 59,69 € 62,40 €
+ Ausbildungsplatzumlage 6,00 € 6,00 € 6,00 € 6,00 € 6,00 €
+ Unterkunft und Verpflegung 21,97 € 21,97 € 21,97 € 21,97 € 21,97 €
+ Investitionskosten 13,74 € 13,74 € 13,74 € 13,74 € 13,74 €
Gesamtkosten / Tag 93,26 € 95,97 € 98,68 € 101,40 € 104,11 €

Preise gültig bis 31.12.2021

Finanzierung:
Die Pflegekasse zahlt für Pflegebedürftige der Pflegegrade 2 bis 5 zu dem Pflegeaufwand die Sachleistungspauschale. Leistungen der Tagespflege können hierbei neben der ambulanten Pflegeleistung/ dem Pflegegeld in vollem Umfang in Anspruch genommen werden. Außerdem können die Mittel der Verhinderungspflege oder der Entlastungsbetrag  in Höhe von 125 € monatlich zur Finanzierung eingesetzt werden.
Die Investitionskosten können von der Einrichtung in den meisten Fällen im Rahmen der Investitionskostenförderung nach dem Alten- und Pflegegesetz NRW (APG NRW) geltend gemacht werden. Die Investitionsaufwendungen dürfen dem Betroffenen dann nicht mehr in Rechnung gestellt werden.
Der nach Abzug der Sachleistungen verbleibende Pflegeaufwand einschließlich der Fahrtkosten sowie die Kosten für Unterkunft und Verpflegung (in voller Höhe) sind vom Pflegebedürftigen selbst zu zahlen. Kann er für diese Kosten nicht selbst aufkommen, kann ergänzend Sozialhilfe beantragt werden.

 

 

 

Pflegerisches Angebot
  • Behandlungspflege nach ärztl. Verordnung (z.B. Medikamentengabe, Verbandwechsel)
  • Grundpflege (z.B. Körperpflege, An- und Ausziehen, hauswirtschaftliche Versorgung)
  • Kostenlose Schnuppertage
  • Tageweiser Besuch möglich
Unterkunfts- und Verpflegungsangebot/Räumliche Ausstattung
  • Garten/Park
  • Ruheräume
  • Wannenbad
  • Wechselnde Menueauswahl
Betreuungsangebot
  • Aktivierende Hilfen (z. B. Einüben alltäglicher Verrichtungen)
  • Beschäftigungsangebote
  • Gemeinsame Aktivitäten (z. B. Ausflüge)
  • Gesprächsangebote/Gesprächskreise (auch für Angehörige)
  • Gottesdienst/Bibelstunde
  • Mahlzeiten in der Gemeinschaft
  • Seelsorgerische Angebote
  • Tagesstrukturierende Gruppenangebote
  • Urlaubsfahrten
Ergänzende Angebote/Dienste
  • Begleitung zu Arztbesuchen etc
  • Hauseigener Fahrdienst

Freie Plätze

MO DI MI DO FR SA SO
2 2 0 2 2 0 0